Digitalisierung

Digitale Lösungen steigern die Qualität und reduzieren gleichzeitig Abfall, Energieverbrauch und Ausfallzeiten. Wir entwickeln aktuell über 50 digitale Dienstleistungen.

Durch die Chancen, die das Internet der Dinge (IoT) bietet, können wir unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Produktivität zu steigern. Digitale Lösungen helfen dabei, den Energieverbrauch zu reduzieren und die CO2-Bilanz zu verbessern. Durch verbesserte Qualität, erhöhte Speziali­sierung und reduzierte Ausfallzeiten ist zudem möglich, erhebliche Kosten einzusparen. Maschinen produzieren heute nicht mehr «nur» Güter, sondern auch wertvolle Daten, die das Geschäft revolutionieren können. 

Unter den zahlreichen digitalen Innovationen, die wir 2017 auf den Markt gebracht haben, findet sich auch TotalSense. Mit diesem mobilen Analysegerät können Reisproduzenten von überall her ihren Ertrag analysieren und in weniger als zwei Minuten einen detaillierten Bericht über ihre Produktion erhalten. 

Wir sehen Digitalisierung als Wegbereiter für den positiven Fortschritt. Mit unseren Maschinen- und Prozess­kenntnissen können wir Lösungen anbieten, die über das Maschinelle hinausgehen. An den Networking Days @ Interpack 2017 haben wir mehrere digitale Innovationen lanciert, unter anderem auch ChocoGenius, einen jederzeit verfügbaren und von überall her abrufbaren, webbasierten Dienst zur Schulung von Schokoladenlinienbetreibern. Zudem haben wir die Smart Chocolate Factory präsentiert, eine selbst­optimierende digitale Dienstleistung für Produktionslinien zum Dosieren, Mischen, Walzen und Conchieren. Es handelt sich dabei um eine digitale Fabrik, die Kunden dabei hilft, ihre Betriebskosten um 10% zu senken und ihre Produktionsleistung um 10% zu steigern. Ein weiteres Beispiel ist AeroPro Moisture Control, ein System zur Feuchtigkeitsregulierung, mit dem Kunden den Feuchtigkeitsgehalt während der Produktion durch Sensortechnologie, IoT und eine cloudbasierte Speicherarchitektur genau überwachen und somit optimale Endresultate gewährleisten können. Die durchgängige Feuchtigkeitsregulierung in Echtzeit verbessert nicht nur die Qualität, sondern wirkt sich auch positiv auf den Reingewinn aus. Jedes Prozent Feuchtigkeit, das durch diese intelligente Kontrolle in einem durchschnittlichen Futtertrocknungsbetrieb gewonnen wird, entspricht einer jährlichen Einsparung von USD 300’000.

Die IoT-Technologie ermöglicht Kunden den Fernzugriff auf wichtige Produktionsdaten praktisch in Echtzeit, wodurch sie zentrale Entscheidungen zu Maschinenleistung, Toleranzniveaus und Sortierkriterien für eine optimale Produktion fällen können. Dieses Jahr brachte Bühler auch die Fernüberwachungsanwendung AnywarePro auf den Markt, die komplexe Analysedaten einer optischen Sortieranlage aufnehmen und an eine beliebige Person irgendwo auf der Welt übermitteln kann. Zudem können Ingenieure anhand der Daten Funktionsstörungen durch Fernwartung erkennen und lösen, was kostspielige Ausfallzeiten stark reduziert. 

You are currently offline. Some pages or assets may fail to load.